Exotisches Früchtebrot

Exotisches Früchtebrot

Eingetragen bei: Advent und Weihnachten, Backen, Weihnachtsbäckerei | 0

Hallo zusammen,

Früchtebrot hat eine lange Tradition, ganz viele Namen und noch mehr verschiedene Rezepte. Kletznbrot, Hutzenbrot, Hutzelbrot Schnitzlbrot, Zelten, usw.

Das Kletzenbrot besteht hauptsächlich aus gedörrten Birnen, den Kletzen. Im Grunde ist es ein süßer Teig (oft auch aus Roggenmehl) mit vielen Früchten und Nüssen. Und, es ist lange haltbar. Da gibt es Rezepte mit Backpulver und in einer Backform gebacken und Rezepte mit Hefeteig.

Ich hab mich heute für eine etwas exotischere Variante entschieden und getrocknete Melone, Papaya, Ananas, Feigen und Kokos. entschieden. Allerdings habe ich auch Aprikosen, Kirschen  und Zwetschen  mit verwendet. Ich stelle mein Brot aus Hefeteig her.

Wenn ihr die Mengen einhaltet, könnt ihr bei den Früchten variieren und zb Datteln getr. Äpfel, Birnen, Cranberries etc. verwenden.

Es macht zugegebenermaßen schon ein bisschen Arbeit, aber die lohnt sich.

Hier nun mein Rezept

Exotisches Früchtebrot

Zutaten

  • 750 gr gemischte Trockenfrüchte
  • 250 gr Feigen, getrocknet
  • 550 gr Mehl
  • 50 gr Rohrzucker
  • 75 gr Haselnusskerne
  • 100 gr Walnüsse
  • 100 gr ganze Mandeln
  • 50 gr Kokosraspel
  • 100 gr Zitronat
  • 100 gr Orangeat
  • 100 gr Rumrosinen
  • 2 Tl Zimtpulver
  • 1 Tl gem. Anis
  • 1 Msp Nelkenpulver
  • 1 Msp Piment

Zubereitung

Die Trockenfrüchte kleiner schneiden. Mit dem zerkleinerten Zitronat, Orangeat, den zerkleinerten Feigen und den Rumrosinen mischen. Mit 50 ml Rum übergießen und mehrere Stunden durchziehen lassen.
Hefeteig herstellen. Mehl, Zucker in eine Schüssel geben und die Frischhefe darüber bröckeln. Mit soviel lauwarmen Wasser begießen, dass ein nicht zu feuchter, Hefeteig entsteht. Gewürze mischen und unterkneten. Den Teig gut aufgehen lassen.
Nüsse grob zerkleinern und und zusammen mit der Kokosraspel in den Teig kneten.
Die Früchte abtropfen lassen und von Hand unter den Teig kneten. Wenn er sehr klebt, noch Mehl zugeben.
4-5 kleine Brote aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Brote müssen nun gut aufgehen können. Dafür den Teig über Nacht auf dem Blech gehen lassen. Ich hab die Brote in meinem Backofen 1 Std. auf Gärstufe und dann noch über Nacht, gehen lassen.
Backofen auf 200°C vorheizen. Die Brote mit Heißluft 180°C für ca. 30 Min backen. Die heißen Brote mit der Rummischung aus den abgetropften Früchten besteichen. Gut auskühlen lassen und in Folie wickeln. Wenn die Brote ein paar Tage durchgezogen sind, schmecken sie am Besten.

 

Hinterlasse einen Kommentar