Kamille (römische), Chamaemelum nobile (Anthemis nobilis L.)

Kamille (römische), Chamaemelum nobile (Anthemis nobilis L.)

Eingetragen bei: Kräuter | 0

Volkstümliche Namen:
Edelkamille, Gartenkamille, Kuhmelle, römischer Romey
Standort
Kamille wächst am besten an sonnigen, mäßig feuchten Standorten mit neutralen bis alkalischen, Böden und kommt auch mit geringerer Nährstoffversorgung gut zurecht. Ich habe letztes Jahr Kamille im Apothekerbeet ausgesät und im gleichen Jahr schon mengenweise die Blüten sammeln können.
Wirkungsweise:
Die Kamillenblüten haben eine heilungsfördernde, antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Außerdem wurde eine krampflösende Wirkung nachgewiesen. Kamillentee wird daher zur Behandlung von Entzündungen im Mund – und Rachenraum, bei Magen-Darm-Beschwerden und zur Linderung von Menstruationsschmerzen angewendet. Auszüge aus Kamillenblüten werden auch in beruhigenden und regenerierenden Hautpflegeprodukten geschätzt

Bei mir wächst die Kamille in einem großen Kübel. Aus dem Apothekerbeet musste ich sie entfernen, da sie sich zu stark aussamt, aber der Duft, wenn man die Blüten erntet ist unvergleichlich gut.

Frohe Gartenzeit

wünscht Eveln

Hinterlasse einen Kommentar