Blumengesichter

Eingetragen bei: Blumen, Zaubergarten, Ziergarten | 0

Hallo liebe Gartenfreunde,

heute habe ich nur einen ganz kurzen Beitrag für euch. Ich hab wieder Bilder gemacht und dabei, den wunscherschönen Blüten besondere Beachtung geschenkt.
Morgen müsste, nach der Ankündigung ein Pflanzenpaket kommen, mit verschiedenen Canna für die Kübel und einer riesigen weißen Lilie. Mal sehen, ob die Lilie das Versprechen hält, dann wäre sieein absoluter Hingucker im Garten. Es bleibt spannend *lach*

 

Liebe Grüße von Eva

Merken

Merken

Frühlingsbilder

Eingetragen bei: Neuanpflanzungen, Obstbäume, Zaubergarten | 0

Hallo liebe Gartenfreunde,

ich hab euch gestern schon viele Bilder gezeigt, aber ein paar hab ich noch.

Wir haben im Herbst viele Bäume und Sträucher gepflanzt. Auch einige der kleinkronigen Obstbäume aus dem Ostzentrum.
Die Bäume dort sind nicht ganz billig, aber sie scheinen ihr Geld wirklich wert zu sein.Es ist wuderbar zu beobachten wie die kleinen Bäumchen austreiben und knospen. Diese kleinen Bäume tragen evtl. schon dieses Jahr, ich bin ganz gespannt. Ein paar Wunschbäume hab ich noch auf meiner Liste, die holen wir uns sicher noch.

Hier einige Bilder der knospenden Bäume und Sträucher.

 

 

Etwas Deko im Garten muss auch sein. Ich fang aber gerade erst an

 

 

Viele Grüße von Eva

Der Zaubergarten im Frühling

Eingetragen bei: Sträucher, Vorgarten, Ziergarten | 2

Hallo liebe Gartenfreunde,

endlich ist der Frühling da und ich kann euch voller Freude die Frühlingsblüher im Zaubergarten zeigen.
Das ganze Wochenende waren wir im Garten und haben jede Blüte bewundert, gegraben, gepflanzt und gesät. Es ist so schön wieder an der frischen Luft zu arbeiten.

Ich freu mich so sehr, dass alle Bäume und Stauden, die wie im Herbst gepflant haben, austreiben und kräftig und gesund sind.

Die Felsenbirne Ballerina, die Blutpflaume Nigra, viele Anemonen, die Fliederbäumchen in weiß, violett und gelb, Schafgarben, Phloxe, Pfingstrosen,die Rosen, Gräser und vieles mehr.
Im Vorgarten ist ganz viel passiert, da haben wir am Wochenende viele Frühlingssträucher gepflanzt.Sternchenstrauch ‚Rosealind‘, Erdbeerduft Deutzie / Sternchenstrauch, Kalmiendeutzie,  Perlmuttstrauch / Kolkwitzie, Maiblumen-Strauch / Gefüllter Sternchenstrauch, Weigelie ‚Snowflake‘ und Rotblättrige Weigelie ‚Purpurea‘. Auf dieser Seite des Vorgartens habe ich nur wenige Farben geplant. Weiß und Grün herrschen vor. Farbtupfer in Rosa und Violett sollen ein harmonisches Bild ergeben.

Es war eine ganz schöne Plackerei für meinen Mann. Wir haben den zugewachsenen Weg am Zaum entfernt und er hat ca. 50cm Grundbau ausgeschaufelt, damit wir die Sträucher am Zaun pflanzen konnten.

Am Rosenbogen darf nun beiderseits eine Rose Paul Noel mit einer Clematis Multiblue und einer Arabella, wachsen.

 

Die schönen Schieferplatten dienen nun als Trittplatten. Sehr ihr im Vordergrund meine schöne Christrose blühen? Eine späte, aber sehr schöne Sorte, die wir aus dem alten Garten retten konnten.

Die großen Ranunkeln hab ich erst auf dem Markt erstanden. Dazwischen blühen Primeln und Waldmeister. Am Mandelbäumchen summen und brummen dicke Hummeln, dass es eine Freude ist. In der alten Badewanne sind viele Hostas, die sich auch schon zeigen.

 

 

 

Auf der rechten Seite, verläuft noch ein Weg aus Schieferplatten. Die werden als nächstes entfernt und neu verlegt.Kombiniert mit Granitsteinchen und kleinen Findlingen, dass es ein bisschen aufgelockert wird. Für die Fassade habe ich 2 Kletterhortensien bestellt, die werden aber erst im Juli geliefert.

Ja, und aus den übergebliebenen Schieferplatten verlegen wir den Eingangsbereich neu. Dort liegen ja Waschbetonplatten, die zum restlichen Haus, so gar nicht passen wollen. Außerdem sind sie inzwischen eine Buckelpiste. Ich denke das wird sehr schön.

 

 

Achtung: Bilderflut.

Jetzt zeig ich euch noch Bilder aus dem frühlingshaften Zaubergarten. Bilder einfach anklicken, dann seht ihr sie in Groß.

 

Herzliche Gartengrüße, eure Eva

 

« 1 von 2 »

Merken

Merken

Spinatquiche mit Fetakäse

Eingetragen bei: Pizza, Flammkuchen, herzhafte Kuchen | 1

Hallo ihr Lieben,

es gibt mich noch, Ich weiß, ich hab den Zaubergarten arg vernachlässigt, aber das soll sich wieder bessern. Ich hatte viel um die Ohren, Familie krank, ich selber geplagt von Nervenschmerzen und ein neues Projekt

Es gibt nun eine weitere Seite von mir. Ich bin dabei alle meine Hobbies zum Beruf zu machen und in meinem Lädchen allerlei Dinge, zu verkaufen. An der Seite hab ich lange gesessen, irgendwie war ständig ein Softwareproblem *nerv*.

Noch steht erst das Gerüst, aber das ändert sich hoffentlich bald.

www.kre-a-ktiv.de

Hier im Zaubergarten gibt es auch bald wieder mehr zu berichten. Die Gartensaison geht ja schon los. Zumindest mit den Aussaaten von Paprika, Chili und Tomaten. Darüber werde ich natürlich wieder berichten.

Ich hoffe, dass wir am Wochenende schon bisschen draussen werkeln können. Wie hab ich das alles vermisst…..

So schön der Winter im Fichtelgebirge auch war, mit dem Rollstuhl konnte ich nur selten raus, da fiel mir die Decke leicht auf den Kopf.

Und weil es so lange still hier war, hab ich euch ein leckeres vegetarisches Rezept mitgebracht.

 

Liebe Grüße von Eva

Merken

Frohe Weihnachten

Eingetragen bei: Advent und Weihnachten | 1

Liebe Besucher meines Zaubergartens,

mit diesem Liedertext möchte ich euch ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise der Menschen, die euch wichtig sind, wünschen.

 

Weißer Winterwald

Glockenklang in der Ferne,
über uns leuchten Sterne.
Kein Mensch weit und breit, nur wir sind zu zweit,
wandern durch den weißen Winterwald.

Schnee und Eis hört man knistern,
weil wir leis nur noch flüstern.
Wir fühlen uns ganz wie Gretel und Hans,
wandern durch den weißen Winterwald.

Leise, leise fallen ein paar Flocken
und ein Reh tritt aus dem Wald heraus.
Braune Augen blicken ganz erschrocken –
ist dir der Wald zu kalt komm mit nach Haus.

Am Kamin ist ein Plätzchen,
das gehört unserm Kätzchen.
Es teilt es mit dir, dann wandern wir vier
morgen durch den weißen Winterwald …

 

Leider gibt es ja dieses Jahr keine weiße Weihnacht, vielleicht tröstet das schöne Lied ein bisschen.

 

Eure Eva

Bratapfel Dreierlei

Guten Abend,

jetzt haben wir schon den 21.12.2016 und in wenigen Tagen ist Weihnachten. Ich hoffe ihr habt keine allzu stressige Zeit und könnt die Tage genießen. Ich tu es dieses Jahr ganz Besonders. Bin manchmal auch ein bisschen wehmütig. Vor 2 Jahren war ich zur Weihnachtszeit schon krank und hab alles aus dem Krankenbett erlebt. Letztes Weihnachten lag ich in der Klinik auf der Intensivstation und hatte mit den Folgen eines Herzstillstandes zu kämpfen. Von Weihnachten habe ich nur wenig mitbekommen. Irgendwie kommt bei mir diese Zeit gerade erst so richtig ins Bewusstsein. Keine schönen Erinnerungen. Umso mehr freue ich mich dieses Jahr und erlebe alles viel intensiver als je zuvor. Über jede Schneeflocke, die herrlichen verschneiten Wälder des Fichtelgebirges, festlich geschmückte Häuser  freue ich mich… alles sooo schön.

Ich wünsche euch allen das Strahlen eines Kindes in die Augen und Friede und Fröhlichkeit ins Herz, trotz der schlimmen Nachrichten, die uns derzeit ereilen.

Ich habe heute sogar gleich 3 Rezepte für euch. Sie eignen sich wunderbar als Geschenketrio. Natürlich ist jedes für sich alleine schon eine tolle Sache.

Den Bratapfellikör kann man eisgekühlt genießen, mit Sekt aufgegossen, leicht erwärmt mit Sahnehäubchen, oder einfach pur. Sehr lecker.

Bratapfellikör

Zutaten

  • 600 ml naturtrüben Apfelsaft
  • 300 ml Bratapfelpunsch von Plassenburg oder Weißwein
  • 150 gr Zucker
  • 50 gr Weihnachtszucker, selbstgemacht
  • 2 Stangen Zimt
  • 3 Kardamonkapseln
  • 3 Sternanis
  • 6 Zimtnelken
  • 50 ml Amaretto, selbstgemacht
  • 200 ml weißer Rum

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf den Amaretto und den Rum in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Auf kleiner Flamme 10 min ziehen lassen. Über Nacht abkühlen lassen.
Am nächsten Tag die Gewürze abfiltern und Rum und Amaretto dazugeben. Fertig.

 

Die Bratapfelmarmelade ist auch sooo lecker. Mein Mann und meine Tochter lieben sie. Auf warmen Toast, knusprigem Bauernbrot, zu Brioche, in Joghurt oder Quark gerührt oder zu Pfannkuchen. Es gibt so viele Möglickeiten sie zu genießen.

Bratapfelmarmelade

Zutaten

  • 800 gr Äpfel
  • 100 gr Marzipan
  • 50 ml Amaretto
  • 1 Zitrone, Saft davon
  • 1 Tl Bratapfelzucker, selbstgemacht
  • 1 Tl Zimt
  • Bratapfelpusch von Plassenburg oder Weißwein zum Auffüllen
  • 50 gr Rumrosinen
  • gehackte Mandeln
  • 500 gr Gelierzucker 2:1

Zubereitung

Die Äpfel schälen (Schale für den Bratapfelzucker aufbewahren), und das Kernhaus entfernen. Dieses mit der Marzipanmasse füllen. In eine Auflaufform setzen und mit den Mandeln bestreuen.
Im Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze backen, bis die Mandeln und Äpfel leicht gebräunt sind.
Herausnehmen und in einem Mixbecher alles pürieren, gerne dürfen noch Stückchen erhalten bleiben. Masse genau auswiegen, meistens ist es nun weniger als die 800 gr Ausgangsgewicht. Bei mir waren es noch 650 gr.
Amaretto und soviel Punsch bzw. Weißwein oder Apfelmost, um auf die 1000 gr Gesamtgewicht zu kommen, erhitzen. Bratapfelzucker und Zimt zugeben.
Nun das Apfelpüree und den Gelierzucker zugeben. Alles gut verrühren u d aufkochen lassen. Rosinen ebenfalls zugeben und ca. 10 Min köcheln lassen.
In sterilisierte Gläser füllen und auskühlen lassen.

 

Und zum Schluss noch der aromatische Bratapfelzucker,. In Tee gerührt, zu Grießbrei, Milchreis oder Crepes, einfach lecker und sooo schnell gemacht.

 

Bratapfelzucker

Zutaten

  • 8 Äpfel die Schale davon (Äpfel für Bratapfelmarmelade verwenden)
  • 100 gr Apfelringe (evtl. selst getrocknet)
  • 2 Tl Zimt
  • 400 gr Rohrzucker
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung

Die Apfelschalen auf ein Blech geben und im Backofen trocknen. Sie dürfen nicht zu dunkel werden, sonst schmecken sie bitter. Auskühlen lassen.
Die knusprigen Apelschalen zusammen mit den Apfelringen und 50 gr. Zucker, fein vermahlen. Restlichen Zucker und Gewürze untermischen. Fertig.

 

Und das Beste, alle drei schmecken auch noch nach Weihnachten sehr gut.

Vielleicht habt ihr ja Lust etwas davon nachzumachen und lasst es mich dann wissen, wie es euch geschmeckt hat.

Euch allen eine gute Nacht

Eva

Zarte Traumstücke

Eingetragen bei: Advent und Weihnachten, Backen, Weihnachtsbäckerei | 0

Guten Abend, wohl eher gute Nacht,

nun ist es doch später geworden als geplant. Hoffentlich komm ich bald mal wieder früher ins Bett
Aber ich hab bis jetzt noch Trüffelpralinen gemacht und verpackt.

Wie versprochen nun noch ein sehr gutes und schnelles Plätzchenrezept. Kein Ausrollen, kein Ausstechen, eben auf die Schnelle. Aber sie haben in der Beliebtheit in der Hexenküche fast den gelieten Vanillekipferl, den Rang abgelaufen.

Hier nun das Rezept und dann ab ins Bett mit euch

Bis Morgen
Eva

 

Traumstücke

Zutaten

  • 500 gr Mehl
  • 250 gr Butter
  • 5 Eigelbe
  • 140 gr Zucker
  • 2 Eßl Vanillezucker selbstgemacht o. ein Päckchen
  • Puderzucker zum wenden

Zubereitung

Aus allen Zutaten einen glatten Mürbteig kneten. In Folie wickeln und min. 2 Std. kühl stellen. Ich mach das immer über Nacht.
Den Teig in 4 Stücke teilen und zu Rollen formen, Mit einem Messer Taler von ca 1cm, abschneiden.
Traumstücke auf 2 mit Backpapier belegten Backblechen, legen.
Im vorgeheizten Backofen bei Ober/Unterhitze 175°C, für 12-15 Min. backen.
Noch warm im Puderzucker wenden und auskühlen lassen.

Cranberry – White Chocolade – Macadamia Cookies

Eingetragen bei: Advent und Weihnachten, Backen, Weihnachtsbäckerei | 0

Hallo ihr Lieben,

nun bin ich zeitlich etwas ins Hintertreffen geraten. Ich wollte schon längst die restlichen Plätzchen gepostet haben, aber ich war krankheitsmäßig etwas ausgeknockt. Die nächsten 3 Rezepte sind Plätzchen auf die Schnelle, für alle die nochmal nachbacken müssen, die gerne unkomplizierte Rezepte mögen und für alle, die etwas spät dran sind.

Nicht zuletzt erstelle ich die Rezepte ja auch für mich als meine persönliche Rezeptsammlung, so weiß ich nächstes Jahr dann auch gleich wieder, welche Plätzchen besonders gut angekommen sind.

Heute gibt es ein amerikanisches Cookierezept. Diese Sorte Plätzchen/Kekse/Cookies  schmecken auch außerhalb von Weihnachten das ganze Jahr über.

Wenn unsere Cranberries dann mal tragen, kann ich sie sogar mit eigenen Früchten backen.

 

Cranberry, white Chocolade, Macadamia Cookies

Zutaten

  • 2,5 Tassen Dinkelmehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 0,5 TlZimt
  • 1 Tasse weiche Butter
  • 1 Tasse Rohrohrzucker
  • 0,5 TasseZucker
  • 2 Eier
  • 2 Tl Vanillezucker
  • 1 Tasse gehackte weiße Schokolade
  • 1 Tasse Cranberrys
  • 0,5 Tassengehackte Macadamianüsse

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem Teig verrühren.
Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen aufs Blech setzen und bei 180 Grad, Ober - Unterhitze ca. 8 - 9 min. backen.

 

Heute Abend gibt es noch ein weiteres Rezept, ebenso so schnell gebacken und mächtig lecker: Traumstücke

 

Bis später

Eva

1 2 3 4 5 23